Tierheim Lauterbach - Tierschutzverein Lauterbach e.V. Unsere Tiere
Hunde

Menü Menü zu

Mischling Koja

KojaMischling, männlich/kastriert, geboren in 2012, Abgabe wegen Krankheit der Besitzerin...


Koja
 
Leo und Koja kamen gemeinsam zu uns, weil ihre Besitzerin sich aufgrund einer schweren Erkrankung nicht mehr um die beiden kümmern konnte. Über die Vorgeschichte können wir leider nicht sehr viel sagen. Leo hat bereits ein tolles neues Zuhause gefunden.
Koja stammt ursprünglich aus Rumänien, wie und wann er nach Deutschland gekommen ist, ist uns nicht bekannt.

Koja ist ein sehr ruhiger Geselle, was er wahrscheinlich nicht zuletzt seinem massiven Übergewicht zu verdanken hat, das er bei seiner Ankunft mit sich trug. Nach und nach nimmt er bei uns ab, es kann aber noch eine Weile dauern, bis alle überschüssigen Kilos verschwunden sind.

Am Anfang war der hübsche Hundebub sehr zurückhaltend und hat jeden Kontakt so gut es ging vermieden. Nachdem er merkte, dass wir ihm nichts böses wollen, freut er sich mittlerweile sichtlich, wenn Pfleger den Zwinger betreten. Dann steht er auch schwanzwedelnd auf und holt sich seine geliebten Schmuseeinheiten.
Vom Gassigehen hält er bis dato nicht so viel; Koja möchte lieber gemütlich über den Hof schlendern, statt mit Geschirr und Leine das Grundstück zu verlassen.

Wie so oft kann man davon ausgehen, dass der sanfte Riese mit einer Leine oder einem ähnlichen Gegenstand sehr schlechte Erfahrungen gemacht hat, denn sobald eine Leine an ihm dran ist, bekommt er Angst. Wenn der Metallhaken den Boden berührt, erschrickt er vor dem Geräusch und stemmt sich gegen die Leine. Generell hat Koja ein Problem, wenn die Leine am Halsband oder Geschirr hängt und zeigt seine Unsicherheit in dieser Situation deutlich. Hier ist viel Geduld und Vertrauen gefragt - oder auch mal das eine oder andere Leckerlie. Denn Koja läuft gerne durch den Flur, um sich auf dem Hof frei zu bewegen, doch er benötigt mehr, damit er ein normales Körpergewicht erreichen kann.

Mit seinem Kumpel Leo hat sich Koja sehr gut verstanden, mittlerweile zeigt er einigen Hunden gegenüber eher, dass er mit ihnen nichts zutun haben will. Bei ihm entscheidet komplett die Sympathie; außerdem sollte ein Artgenosse nicht aufdringlich sein, dann zeigt er nämlich auch mal die Zähne. Sicher wäre Koja auch als Einzelhund sehr zufrieden, denn dann hat er mehr Ruhe. 😉

Aufgrund seiner unsicheren Art sollten sich in Kojas neuem Zuhause keine Kinder befinden, Teenager hingegen wären für ihn sicher kein Problem. Ob er mit Katzen oder anderen Kleintieren verträglich ist, können wir momentan noch nicht sagen.

KojaKojaKojaKoja
 

  

Start > Unsere Tiere > Hunde > Mischling Koja
||


⇪